Frühe Geschichte

Zeugen der Eiszeit
Landschaften bilden sich in Jahrtausenden. In der Grafschaft hat vor allem die vorletzte Eiszeit Spuren hinterlassen.

UM

Das älteste Messer Nordhorns
Das Gebiet der Grafschaft wurde erst nach der letzten Eiszeit von Menschen besiedelt. Sie nutzten einfache Werkzeuge.

UM

Das Grab von Mander
In der Grafschaft gab es einst große Steingräber. Doch alle sind verschwunden. Direkt hinter der Grenze ist noch eins erhalten.

UM

Hügelgräber
Vor allem in der Umgebung von Uelsen kann man unscheinbare kleine Hügel finden, die in Wirklichkeit 5000 Jahre alte Grabstätten sind.

UM

Der goldene Becher von Gölenkamp
Als der Bauer Pamann am Spöllberg in Gölenkamp Sand für seinen Schafstall holen wollte, stieß sein Spaten plötzlich auf etwas Hartes.

UM

Das Gräberfeld am Riedberg
Im Jahr 2003 entdeckte man in Uelsen ein Grabhügelfeld mit Urnen, die vom 11. bis zum 6. Jahrhundert v. Chr. begraben worden waren.

UM

Ein Haus aus der Bronzezeit
Nach dem Fund errichtete man in Uelsen einen Hof mit Anlagen und einem Haus, wie sie in der Bronzezeit ausgesehen haben könnten.

UM

Brot aus dem Lehmofen
Der Bronzezeithof ist ein Ort experimenteller Archäologie, in dem zum Beispiel Brot wie vor 3000 Jahren gebacken werden kann.

UM

Ein Haus in Quendorf 
Beim Bau der Autobahn A 30 stieß man in Quendorf auf die Reste eines Siedlungsplatzes, der vor etwa 2200 Jahren bestand.

UM
Startseite  I   Frühe Geschichte   I   In germanischer Zeit   I   Mittelalter   I   Frühe Neuzeit   I   In der "Franzosenzeit   I
 Im Königreich Hannover  I  Kaiserreich  I  Weimarer Republik  I  Nationalsozialismus