Im Kaiserreich

Der Friedhof am Kloster Frenswegen
Hier wurden französische Kriegsgefangene des Krieges 1870/71 beerdigt, die an den Pocken gestorben waren.

Kanäle förderten die wirtschaftliche Entwicklung
In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts mehrten sich die Stimmen in dem unzugänglichen linksemsischen Moorgebiet und in der Niedergrafschaft ein Wasserwegenetz zu schaffen.

Eine Eisenbahn für die Grafschaft
Als die Grafschaft zum Königreich Hannover kam, begann eine Zeit des wirtschaftlichen Niedergangs. Dies änderte sich erst allmählich, u. a. durch den Bau einer Eisenbahnstrecke.

Das erste Automobil in Schüttorf
Im Jahr 1897 verursachte das Erscheinen eines Automobils in Schüttorf einen regelrechten Auflauf. So etwas hatten die meisten noch nicht gesehen.

Kampf gegen den Alkoholismus
In der Arbeiterschaft der neu entstandenen Grafschafter Fabriken war die "Branntweinpest" sehr verbreitet. Der Schüttorfer Pastor Bomfleur und andere nahmen den mühseligen Kampf gegen dieses Laster auf.

Eine Kindheit auf dem Lande 1911
Die 11jährige Johanna berichtet von ihrem Leben in Wilsum und einem Ausflug nach Bentheim, der mit einer Fahrt mit dem Leiterwagen begann.

Die Grafschaft Bentheim im Weltkrieg

Der Neuenhauser Journalist und Zeitungsverleger Georg Kip (1886–1965) blickte in "Der Grafschafter" auf die Jahre 1914 bis 1918 zurück.

Das Dorf Lage im 1. Weltkrieg
In der Schulchronik der Schule Lage finden sich Aufzeichnungen der Lehrer Sager und Auf dem Kamp über die Jahre des 1. Weltkrieges.

© Hamsterkiste Verlag