Die Grafschaft Bentheim in der Geschichte

Das erste Automobil in Schüttorf

Das Leben an diesem Sommertag des Jahres 1897 ging eigentlich seinen gewohnten, geruhsamen Gang. Doch da erschreckte ein sonderbares Geräusch die Einwohner von Schüttorf. Kinder und Erwachsene liefen auf die Straßen. Schon sah man die Ursache: ein Wagen. Doch wo waren die Pferde? Es waren keine zu sehen und der Wagen fuhr trotzdem.

Es ist nicht bekannt, mit welchem Automobil die Werbeleute vorfuhren. 

Möglicherweise in einem Benz Motorwagen von 1893 - Bild: PD 

Er hielt auf dem Marktplatz. Es war eine Art Kutsche. Sie stand auf hohen, schmalen Gummireifen. Die oben offenen Seitenwände waren lackiert. Ein Dach schützte Insassen und Lenkrad vor der Witterung. Zwei Männer stiegen herab, ehrfürchtig bestaunt von der gaffenden Menge. Die beiden öffneten einige Koffer und verteilten Päckchen, Tassen, Löffel und Gabeln. "Trinkt Kathreiners Malzkaffee!" stand darauf. Die meisten nahmen, was ihnen freigebig angeboten wurde, andere zögerten.

Da trat der Polizeidiener Teelmann dazu und verlangte mit wichtiger Miene die Papiere der fremden Automobilisten. Sie versuchten, ihm Kaffeepakete zu überreichen. Nun wurde Teelmann zornig und setzte eine sehr amtliche Miene auf. Erst der Ratsherr Meyerink konnte ihn beruhigen. Die Werbeleute fragten nach den Geschäften in der Stadt, die ihnen von einigen Schuljungen bereitwillig gezeigt wurden. Auch dort verteilten sie ihre Reklameartikel.

So warb die Firma Kathreiner für ihren Malzkaffee zu Neujahr 1901 - Bild: PD

Nach kurzer Zeit war ihre Mission beendet. Rumpelnd setzte sich der Wagen wieder in Bewegung. Bald fuhr er schneller als die Jungen, die in ihren Holzschuhen hinterher klapperten.

Quelle: 

Ludwig Sager, Der erste Benzinwagen in Schüttorf, Jahrbuch des Heimatvereins 1966, S. 129

zurück